Die CCC Allianz WERA ist ein Zusammenschluss der Comprehensive Cancer Center in Würzburg (CCC MF), Erlangen (CCC ER-EMN), Regensburg (CCCO) und Augsburg (CCCA). CCC WERA wird durch die Deutsche Krebshilfe als „Onkologisches Spitzenzentrum“ gefördert und deckt ein Versorgungsgebiet von rund 8 Millionen Menschen ab.

Seit Februar 2023 ist CCC WERA ein Standort des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT). Das NCT ist eine langfristig angelegte Kooperation zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), exzellenten Partnern in der Universitätsmedizin und weiteren herausragenden Forschungspartnern an verschiedenen Standorten in Deutschland. Das NCT WERA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Freistaat Bayern gefördert wird.

Darüber hinaus sind die vier Standorte Würzburg, Erlangen, Regensburg und Augsburg Teil des Bayerischen Zentrums für Krebsforschung (BZKF).

Unser Ziel ist der Ausbau national und international kompetitiver Forschungsallianzen zur schnellen Umsetzung von Forschungsergebnissen in die klinische Praxis. Darüber hinaus sieht sich die Allianz verpflichtet, mehr als 8 Millionen Einwohner in einem großen Teil von Bayern mit Spitzenmedizin zu versorgen. Dafür stehen die vier Comprehensive Cancer Center in engem Austausch miteinander, um für Patient:innen die bestmögliche Versorgung abzustimmen.

Lenkungsausschuss

Der Lenkungsausschuss – Steering Comittee – analysiert zusammen mit dem Direktorium die Entwicklung der CCC Allianz WERA und beschließt im Einvernehmen mit dem Direktorium deren strategische Ausrichtung. Er setzt sich aus zwölf Mitgliedern mit jeweils drei Vertreter:innen pro Standort zusammen: Ärztliche/r Direktor:in, Kaufmännische/r Direktor:in und einem/einer Vertreter:in der Medizinischen Fakultät (Dekan:in).

Würzburg:
PD Dr. Tim von Oertzen, Ärztlicher Direktor, Uniklinikum Würzburg
Philip Rieger, Kaufmännischer Direktor, Uniklinikum Würzburg
Prof. Dr. Matthias Frosch, Dekan der Medizinischen Fakultät, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Erlangen:
Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Iro, Ärztlicher Direktor, Uniklinikum Erlangen
Dr. Albrecht Bender, Kaufmännischer Direktor, Uniklinikum Erlangen
Prof. Dr. Markus F. Neurath, Dekan der Medizinischen Fakultät, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Regensburg:
Prof. Dr. Oliver Kölbl, Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Regensburg
Sabine Lange, Kaufmännische Direktorin, Universitätsklinikum Regensburg
Prof. Dr. Dirk Hellwig, Dekan der Fakultät für Medizin, Universität Regensburg
Augsburg:
Prof. Dr. Klaus Markstaller, Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Augsburg
Michael Bungarten, Kaufmännischer Direktor, Universitätsklinikum Augsburg
Prof. Dr. Martina Kadmon, Dekanin der Medizinischen Fakultät, Universität Augsburg

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat – Scientific Advisory Board – setzt sich aus herausragenden internationalen und nationalen Expert:innen auf dem Gebiet der Onkologie zusammen. Ihre Aufgabe ist die Beratung und Unterstützung bei wichtigen strategischen Entscheidungen zu wissenschaftlichen und strukturellen Entwicklungen im WERA Verbund. Sie sind somit maßgeblich an der Profilbildung und dem Ausbau des Wissenschaftsbereichs der CCC Allianz WERA beteiligt.

Mitglieder:

  • Prof. Jonas Bergh, Direktor für das strategische Forschungsprogramm für Krebs am Karolinska Institute, Schweden
  • Prof. Caroline Dive, Direktorin des Cancer Research UK (CRUK) Manchester Institute, UK
  • Prof. Gerhard Ehninger, Gründungsgesellschafter und Chief Medical Officer GEMoaB GmbH, Deutschland
  • Prof. Ute Ganswindt, Direktorin der Klinik für Strahlentherapie-Radioonkologie, Universitätsklinikum Innsbruck, Österreich
  • Prof. Guido Torzilli, Direktor der Abteilungen für Chirurgie, hepatobiliäre und allgemeine Chirurgie und der Postgraduiertenschule für Chirurgie, Universität Milan, Italien
  • Prof. Josef Vormoor, Klinischer Co-Investigator und klinischer Direktor der Hämatoonkologie, Princess Máxima Center for Pediatric Oncology, Niederlande

Direktorium

Das geschäftsführende Direktorium setzt sich aus den CCC Direktoren der vier Standorte zusammen:

Von links: Prof. Dr. Tobias Pukrop, Prof. Dr. Ralf Bargou, Prof. Dr. Martin Trepel, Prof. Dr. Matthias Beckmann

Sprecher: Prof. Dr. Ralf Bargou (CCC MF)
Stellvertretende Sprecher:
Prof. Dr. Matthias Beckmann (CCC ER-EMN)
Prof. Dr. Tobias Pukrop (CCCO)
Prof. Dr. Martin Trepel (CCCA)

Das erweiterte Direktorium der CCC Allianz WERA besteht aus 17 Mitgliedern und setzt sich aus den vier Direktor:innen der Comprehensive Cancer Center und jeweils drei weiteren Mitgliedern jedes Standorts sowie dem/der Sprecher:in des Patient:innenbeirats zusammen:

Würzburg:
Prof. Dr. Ralf Bargou
Prof. Dr. Martin Eilers
Prof. Dr. Hermann Einsele
Prof. Dr. Matthias Goebeler

Erlangen:
Prof. Dr. Matthias Beckmann
Prof. Dr. Andreas Mackensen
Prof. Dr. Markus Metzler
Prof. Dr. Marianne Pavel

Regensburg:
Prof. Dr. Tobias Pukrop
Prof. Dr. Wolfgang Herr
Prof. Dr. Olaf Ortmann
Prof. Dr. Hans J. Schlitt

Augsburg:
Prof. Dr. Martin Trepel
Prof. Dr. Nina Ditsch
Prof. Dr. Michael Frühwald
Prof. Dr. Bruno Märkl

Dr. Wolfgang Schäfer, Sprecher des Patient:innenbeirats

Patient:innenbeirat

Der Patient:innenbeirat vertritt die Patient:innen- und Angehörigeninteressen bei strategischen Planungen der CCC Allianz WERA und ist an der Konzeption von wissenschaftlichen Untersuchungen, insbesondere klinischen Studien, beteiligt. Die Mitglieder kommen aus verschiedenen Personengruppen: Patient:innen, Patientenvertreter:innen, Angehörige, Eltern, Mitgliedern aus Selbsthilfegruppen sowie Ansprechpartner:innen aus Einrichtungen zur Krebsberatung. Mit dieser breiten Aufstellung können unterschiedliche themenspezifische Perspektiven eingenommen und sichergestellt werden.

Würzburg:
Dr. Wolfgang Schäfer
Jana Lorenz-Eck

Erlangen:
Susanne Kagermeier
Anne Federolf-Schneider

Regensburg:
Sandra Windschüttl
Prof. Dr. Thomas Bein

Augsburg:
Brigitte Welter
Tobias Hofer

Sprecher: Dr. Wolfgang Schäfer, Kontakt: schaefer.wolfgang@live.com

Standortübergreifende Arbeitsgruppen

Mehrere standortübergreifende Arbeitsgruppen bestimmen u. a. Maßnahmen, die zur Erreichung der festgelegten Ziele ergriffen werden sollen, und koordinieren an den Standorten deren Umsetzung:

♦ Multidisziplinäre Patientenversorgung (Sprecher: Prof. Dr. Martin Trepel, Stellvertretender Sprecher: Prof. Dr. Björn Hackanson)
♦ Outreach (Sprecher: Prof. Dr. Tobias Pukrop, Stellvertretende Sprecherin: Dr. Julia Maier)
♦ Palliativmedizin (Sprecher: Prof. Dr. Christoph Ostgathe; Stellvertretende Sprecherin: Prof. Dr. Birgitt van Oorschot)
♦ Patientenbeteiligung (Sprecher: Prof. Dr. Martin Trepel; Stellvertretende Sprecherin: Dr. Jutta Riese)
♦ Psychoonkologie (Sprecherin: Dr. Elisabeth Jentschke; Stellvertretende Sprecherin: Martina Madl)
♦ Target-Identifikation (Sprecher: Prof. Dr. Claus Hellerbrand; Stellvertretender Sprecher: Prof. Dr. Ralf Bargou)
♦ Versorgungsforschung (Sprecherin: Prof. Dr. Monika Klinkhammer-Schalke; Stellvertretende Sprecherin: Prof. Dr. Sylke Zeißig)
♦ WERA Krebsregister (Sprecher: Dr. Alexander Kerscher; Stellvertretende Sprecherin: Dr. Julia Maurer)

In Zusammenarbeit mit dem BZKF arbeiten WERA Vertreter:innen in folgenden Arbeitsgruppen und Leuchtturmgruppen zusammen:

AMG/MPGBiobankInformationstechnik (IT) ♦ Interdisziplinäre Einheit für frühe klinische Studien (ECTU) KI/BioinformatikMolekulares Tumorboard/Molekulare Medizin (MOLTB)Öffentlichkeitsarbeit & Social MediaOmics/Genomics/Liquid BiopsyTheranosticZelluläre Immuntherapien

Zudem arbeiten wir in 20 Klinischen Studiennetzwerken für verschiedene Krebsentitäten zusammen.

Kooperationspartner

Die CCC Allianz WERA spannt ein großflächiges Netz mit Kooperationspartnern, um Patient:innen moderne Krebsmedizin auch wohnortnah zu bieten:

Onkologische Spitzenzentren (CCCs), die an den Standorten der Universitätsklinika angesiedelt sind. Sie versorgen ihre Patient:innen nicht nur auf höchstem Niveau, sie sind auch besonders forschungsaktiv und besetzen im internationalen Vergleich Spitzenpositionen bei der Entwicklung neuer Therapiestrategien.

Für die meisten Krebserkrankungen gibt es spezialisierte Organkrebszentren in Krankenhäusern, die festgelegte Standards in der Krebsdiagnostik und -therapie für die Versorgung der jeweiligen Krebsart erfüllen müssen.

Onkologische Zentren umfassen in einem Krankenhaus mehrere Organkrebszentren, die unter anderem von einem gemeinsamen Qualitätsmanagement profitieren.

Außerdem tragen zur Versorgung der über 8 Millionen Menschen in der Region Niedergelassene Ärzte, Medizinische Versorgungszentren sowie Rehabilitationskliniken als Kooperationspartner wesentlich bei.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Würzburg Erlangen Regensburg Augsburg
Krankenhaus mit Onkologischem Spitzenzentrum
Krankenhaus mit zertifiziertem Onkologischen Zentrum und Organkrebszentren
Krankenhaus mit zertifiziertem Organkrebszentrum/en
Krankenhaus
Niedergelassener Arzt/Medizinisches Versorgungszentrum/Praxis
Rehabilitationsklinik